Molekularbiologie und Biochemie

Die Molekularbiologie und Biochemie befassen sich mit den chemischen und molekularen Grundlagen lebender Organismen.

Die Molekularbiologie und Biochemie bilden die wissenschaftliche Grundlage für die moderne Biotechnologie. Die Molekularbiologie ist verwoben mit verschiedenen Teilgebieten des Bereichs Life Sciences. So erklärt z.B. die molekulare Genetik den molekularen Aufbau der Erbsubstanz DNA, wie die genetische Information (Gene) an die nächste Generation weitergegeben wird und wie durch Genexpression, d.h. Übersetzung der DNA in Proteine, wichtige Funktionen der lebenden Zellen ausgeführt werden. Analog beschreiben beispielsweise die molekulare Immunologie die wesentlichen Moleküle und molekularen Mechanismen der Immunabwehr oder die molekulare Neurowissenschaft jene der Signalerkennung und -verarbeitung durch die Nervenzellen. Die Biochemie überlappt weitgehend mit der Molekularbiologie und teilweise auch mit der Mikrobiologie und Zellbiologie. Ein Fokus der Biochemie richtet sich auf Stoffwechselvorgänge in lebenden Organismen.

Erfindungen, also technische Anwendungen der Molekularbiologie und Biochemie, finden sich insbesondere in der Biotechnologie, Pharmazie und Immunologie, siehe zugehörige Spezialseiten. Für molekularbiologische und biochemische Erfindungen, wie beispielsweise Gensequenzen, gelten in verschiedenen Ländern unterschiedliche Einschränkungen der Patentierbarkeit. Unsere Experten auf diesen Gebieten mit (bio-)chemischem Hintergrund sind: