Life Sciences

Life Sciences befassen sich mit lebender Materie und lebenden Systemen. Life Sciences behandeln etwa Gesundheit und Ernährung und - im weiteren Sinne - auch unser Wohlergehen und unsere Umwelt. Damit sind Nahrungsmittel, Nahrungsergänzungsmittel und Kosmetika diesem Bereich zuzuordnen. Um sich vor Nachahmern zu schützen ist Patentschutz für diese Produkte und deren Herstellung das Mittel der Wahl. Vielfach ist es empfehlenswert, zusätzlich über Marken- und Design-Schutz die eigene Position abzusichern.

Pflanzenzüchtungen, Pflanzenschutzmittel und Verfahren der Wasseraufbereitung und -bereitstellung stellen die Grundlage für unsere Ernährung dar, und sind somit zentrale Themen der Life Sciences. Neben dem Patentschutz ist hier der Sortenschutz für die klassische Züchtung zu erwähnen. Sofern gentechnologische Aspekte relevant sind - bei Züchtungen oder im Pflanzenschutz ist das fast die Regel - müssen patentrechtliche Besonderheiten berücksichtigt werden. Selbstverständlich wird auch das weite Gebiet der pharmazeutischen Forschung, vom Pflanzenextrakt für alternative Medizin bis zum HIV-Präparat, den Life Sciences zugeordnet.

Es gilt: Forschungsergebnisse der Life Sciences sind patentierbar, egal ob es sich um eine Hautcreme, einen Wasserfilter, ein neues Rezept für einen Keksriegel oder ein Bioassay handelt. Wichtige Einschränkungen im Zusammenhang mit der Gentechnologie müssen beachtet werden; ebenso die Möglichkeiten, welche der Sortenschutz, das Design- und Markenrecht bietet. Unsere Patentanwälte mit praktischer Erfahrung auf diesem Gebiet beraten Sie gerne:

Bitte werfen Sie auch einen Blick auf unsere Beiträge zu benachbarten Gebieten: