Kryptographie

Kryptografie (altgriechisch: krypto für "verborgen, geheim" und grafie für "schreiben, Schrift") ist ein Teilgebiet der Kryptologie und befasst sich mit dem Verschlüsseln von Informationen. Ausser der Kryptografie umfasst die Kryptologie auch noch die Kryptoanalyse, welche sich mit dem Entschlüsseln von verschlüsselten Botschaften beschäftigt. Die Kryptoanalyse ist das anspruchsvollere Teilgebiet.

Schon 3000 Jahre vor unserer Zeitrechnung wurde Kryptografie im alten Ägypten eingesetzt. Diese eher einfachen Verschlüsselungsverfahren wurden über die Zeit immer weiter verfeinert und ihre Komplexität wuchs mit den vorhandenen Mitteln - über Papier und Bleistift, über mechanische Rechenmaschinen und Chiffriermaschinen wie der Enigma bis hin zu heutigen Computern und Supercomputern. Wurde früher Kryptografie meistens durch Militärs und in Geheimdiensten eingesetzt, so ist sie in der heutigen Zeit, in der fast jeder über einen Computer und ein Smartphone verfügt, auch im privaten Bereich ein täglicher Begleiter und wird benutzt, z. B., um eine E-Mail zu verschlüsseln oder eine sichere Datenübertragung im Internet mittels des SSL/TLS Verschlüsselungsprotokols durchzuführen. Zudem spielt die Kryptografie für den gesamten Bereich der Daten- und Computersicherheit einschliesslich „Cyber-Security“ eine herausragende Rolle.

Auch patentrechtlich stellen Entwicklungen im Bereich Kryptographie eine Herausforderung dar. Entsprechende Erfindungen sind nach den speziellen Massstäben für Computer-implementierte Erfindungen zu beurteilen und zu formulieren. Erfindungen auf diesem Gebiet sind bereits mit dem Europäischen Erfinderpreis prämiert worden. Mehrere unserer Patentanwälte haben umfangreiche Erfahrungen auf diesem Gebiet, insbesondere durch langjährige Betreuung der entsprechenden Forschungsgruppe des IBM Forschungslabors in Rüschlikon, und sind daher in der Lage, diese anspruchsvolle Aufgabe mit dem nötigen Fachwissen wahrzunehmen.